Activité pédagogique

Unter freiem Himmel

    Im Winter können wir aufgrund der unbeständigen Witterungsbedingungen leider keine Führungen zu den Kunstwerken unter freiem Himmel anbieten. Die Führungen durch den Straßburger Skulpturenpark Pourtalès und das Elsass werden im Frühjahr wieder aufgenommen.

    Ein Besuch im Skulpturenpark Pourtalès

    Das pädagogische Team des CEAAC führt höchstens zwei Schulklassen gleichzeitig durch den Park. Der Besuch dauert ca. zwei Stunden, während derer die meisten der ausgestellten Kunstwerke besichtigt werden können. Je nach Alter der Schüler können Spiele oder andere Aktivitäten mit Bezug zu den jeweiligen Kunstwerken den Besuch auflockern und spannend gestalten.

    Einen Gesamteindruck der Kunstwerke im Skulpturenpark Pourtalès bekommen Sie hier.

    Besichtigung der anderen Installationen

    Das CEAAC bietet ebenfalls Führungen zu den Kunstwerken im Elsass und Rundgänge mit Besichtigungen von mehreren Kunstwerken an:

    Im nördlichen Elsass, bei Haguenau und Saverne:

           Le Monument du Chêne von Gloria Friedmann (im Haguenauer Wald),

           Sequoia Mirabilis von Patrick Meyer (in Niederbronn-les-Bains),

           La Balustrade von Mathieu Mercier (in Hochfelden),

           La Caravane passe von Michel Dejean (bei Stutzheim-Offenheim),

           Là/Doh von Daniel Pommereulle (kurz vor Drusenheim),

           La Ligne des Amers von Alain Willaume (in Gambsheim, auf dem Deichweg der Voie Navigable de France entlang des Rheins)

    In Straßburg und Umgebung (Fahrradtour möglich):

    Pierre Trouée (hommage à Jean Clareboudt) von Daniel Pontoreau (Place du Marché Gayot in Straßburg),

    Méditation von Mac Adams (im Garten der Universität),

    Ligne indéterminée von Bernar Venet (Place de Bordeaux),

    Le Puits Voleur von Patrick Bailly-Maître-Grand (Parc de l’Orangerie),

    Hommage de Lydia Jacob aux jardins familiaux von Raymond Waydelich (im Straßburger Viertel La Robertsau),

    V’Herbes von Claudie Hunzinger (Stadtbibliothek Strasbourg-Meinau),

    A Fleur d’eau von Catherine Gangloff (Espace Européen de l’Entreprise in Schiltigheim),

    La Nacelle von Denis Pondruel (Vorplatz der Marc Bloch-Schule in Bischheim)

    Auf der elsässischen Seite der Vogesen, zwischen Barr, Sélestat und Saint-Dié:

    Moucharabieh von Marc Linder (Château du Spesbourg),

    Le Belvédère von Gérard Starck (Hohwald),

    Le Champ du feu von Daniel Pontoreau (Champ du feu),

    Trois Vitraux von Lothar Quinte und Sibylle Wagner (Kapelle zu Champenay),

    Brise-Vent/Windbreaker von Ilana Isehayek („Les Quatre Bornes“)

    Aqua von Katsuhito Nishikawa (Château de Wesserling),

    Daphné von Jean Claus (Munster)

     

    Für eine Besichtigung der Kunstwerke außerhalb des Skulpturenparks Pourtalès stellen Sie bitte gemeinsam mit dem Öffentlichkeitsbeauftragten Gérald Wagner Ihren Rundgang zusammen. Bitte reservieren Sie mindestens einen Monat vor dem gewünschten Termin.